Bei der „Trachtenwichtlstube“ arbeiten rund 50 Damen. Alle, die am Valentinstag im Haus waren, bekamen von Cornelia Pöttinger (2.v.li.) und Franz Haider (1.v.re.) sowie NR Klaus Lindinger (1.v.li.) Primeln überreicht. Sie zauberten den Damen damit ein Lächeln ins Gesicht!

Mit Blumen und Informationen ein Lächeln in das Gesicht zaubern:

Den Valentinstag nutzten die Arbeiterkammerwahl-Kandidaten des Team ÖAAB-FCG um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Handelsbetrieben in Lambach und Umgebung zu besuchen. Neben kleinen Geschenken gab es Informationen von den „schwarzen Arbeitnehmervertretern“ Cornelia Pöttinger (Team ÖAAB-FCG-Spitzenkandidatin in OÖ) und AK-Rat Bgm. Franz Haider (ÖAAB-Bezirksobmann) sowie Bezirksparteiobmann NR Klaus Lindinger.

Da in den Handelsbetrieben vorwiegend Frauen beschäftigt sind, ist dem OÖVP-Arbeitnehmerbund ÖAAB und der Fraktion Christlicher Gewerkschafter auch die Weiterentwicklung einer familienfreundlichen Arbeitswelt ein Anliegen. Cornelia Pöttinger und Franz Haider unisono: „Es braucht den weiteren bedarfsorientierten Ausbau der Kinderbetreuung um echte Wahlfreiheit zu ermöglichen. Wir fordern auch eine Pausenbeschränkung für Teilzeitkräfte, um den Einsatz nur an Tages-Randzeiten zu unterbinden.“

Durch den politischen Druck von ÖAAB und FCG wurde bei den Kollektivvertragsverhandlungen des Handels kürzlich verankert, dass Karenzzeiten in Zukunft bei Gehaltsvorrückungen angerechnet werden. Das ist ein wichtiger Schritt gegen das weitere Auseinanderklaffen der Gehaltsschere bei Männern und Frauen und beseitigt einen Nachteil für jene, die sich für Kinder entscheiden.

Das Team ÖAAB-FCG steht bei der Arbeiterkammerwahl für eine moderne bürgerliche Arbeitnehmerpolitik, ein respektvolles Miteinander und gelebte Sozialpartnerschaft. „Den Klassenkampf und die gezielte Verunsicherungspolitik unserer Mitbewerber lehnen wir ganz klar ab“, so ÖAAB-Bezirksobmann Bgm. Franz Haider abschließend.