Seite auswählen

Zahlreiche Gemeindeagenden werden in sinnvoller Kooperation erledigt

Wels-Land. In der Bezirksrundschau Wels & Wels-Land vom 29.11.2019 forderten die NEOS mehr Kooperationen zwischen Kleingemeinden. „Es braucht hier nicht den Landesrechnungshof, um die Gemeinden darauf aufmerksam zu machen wie NEOS-Regionalkoordinator Harald Decker anführte!“, betont Bezirksparteiobmann Abg. z. NR Klaus Lindinger. „In Wels-Land gibt es seit einigen Jahren vier Standesamtsverbände, seit knapp zehn Jahren bereits den Bauhof-Verband Eberstalzell-Steinerkirchen, vielfach Kooperationen in Sachen Kinderbetreuung von der Krabbelgruppe bis zur Nachmittagsbetreuung in den Volksschulen und vieles mehr!“, führt Lindinger nur eine kleine Zahl an realen Kooperationen an.

Bezirksparteiobmann Abg. z. NR Klaus Lindinger wartet mit Fakten anstelle von populistischen Spekulationen wie von den NEOS auf.

Selbst bezirksübergreifende Kooperation sind in Wels-Land kein „Fremdwort“! Seit 1. Jänner 2017 gibt es etwa den Gemeindeverband zwischen Holzhausen, Oftering und Kirchberg-Thening – den sogenannten „H.O.K.“ – im Bauhofbereich. Ein gemeinsamer Bauhof mit fünf Mitarbeiter wickelt sämtliche Agenden in Sachen Straßenerhaltung, Winterdienst und Co ab.

Verwaltungsgemeinschaft beschlossen

„Erst am 18. November 2019 beschlossen die Gemeinderäte von Offenhauen und Pennewang eine Verwaltungsgemeinschaft ab 1. März 2020. Die ÖVP-Bürgermeister in Wels-Land sind mehr als vorausschauend, um der Bevölkerung den entsprechenden Service zu bieten. Wie sonst könnte es sein, dass auch eine Bauamtskooperation zwischen Gunskirchen, Bachmanning und Pichl bei Wels inklusive elektronische Aktenläufe existent ist?“, wundert sich der Bezirksparteiobmann über das angebliche „Kirchturmdenken in den Gemeinden“, das der NEOS-Regionalkoordinator festzustellen glaubt.

Kompetenzbündelung zwischen Bezirkshauptmannschaft und Magistrat

Doch nicht nur auf Gemeindeebene unterstützen Kooperationen und Zusammenarbeit den Service für die Bevölkerung. Eines der zentralen Projekte von Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer ist die Kompetenzbündelung der Bezirkshauptmannschaften und der Magistrate. Zwischen der BH Wels-Land und der Statutarstadt Wels konnte eine Zusammenarbeit im Sanitätsdienst, im Sozialbereich sowie eine Bündelung bei Eltern-/Mutterberatungsstellen zwischen Wels Stadt und den Gemeinden Thalheim, Steinhaus, Schleißheim und Krenglbach vereinbart werden.