Seite auswählen

Wichtige Fristverlängerung im Kommunalinvestitionspaket

„Wir schaffen mit den 2,5 Milliarden Euro die Basis für die Umsetzung vieler Projekte und Maßnahmen sowie Investitionen draußen in den Gemeinden“, sagte der ÖVP-Abgeordnete und Bürgermeister von Fischlham Klaus Lindinger in seiner Plenarrede zur Fristverlängerung im Kommunalinvestitionspaket.

„Wir brauchen diese Fristverlängerung, damit die Gemeinden das Geld auch wirklich abholen können. Weil die Bauwirtschaft boomt und die Auftragsbücher voll sind, kommt es hier zu Verzögerungen“, verweist Lindinger aber auch darauf, dass mittlerweile drei Viertel aller Mittel von Gemeinden abgeholt wurden

Klaus Lindinger
Fotocredit: ÖVP-Klub/Sabine Klimpt

Vielfältige Projekte für die Menschen

„Unsere Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, die Funktionärinnen und Funktionäre draußen wissen, wo der Schuh drückt und bei welchen Projekten die Umsetzung jetzt wichtig ist“, erinnert Lindinger an die Vielfalt der Investitionen in seinem Bezirk Wels-Land.

Neue Spielplätze für Fischlham

„Von Radwegen über Kinderbetreuungseinrichtungen, Gebäude für Vereine und Organisationen bis hin zu Freizeiteinrichtungen reicht die Palette“, informiert der Bürgermeister von Investitionen in zwei Spielplätze in Fischlham. „Der eine wird erneuert und erweitert und ein weiterer wird neu gebaut. Das ist eine Möglichkeit für die Kinder und Jugendlichen, sich zu treffen, aber auch dafür, dass Jung und Alt voneinander lernen.“ Für den Abgeordneten sind diese 2,5 Milliarden Euro daher gut investiertes Geld und eine Fristverlängerung notwendig.